Die Organe der Genossenschaft

Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich statt, wobei alle Genossenschaftsmitglieder einzuberufen sind. In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme. Die Mitgliederversammlung beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und die in Satzung der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgenossenschaft bezeichneten Angelegenheiten, insbesondere über:

  • Feststellung des Jahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang)
  • Verwendung des Bilanzgewinnes
  • Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat
  • Wahl und Abberufung der Aufsichtsratsmitglieder
  • Satzungsänderungen

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat ist ein Organ der Genossenschaft mit einem selbstständigen Aufgabenbereich. Er besteht aus 5 Personen, welche von der Mitgliederversammlung auf 3 Jahre gewählt werden. Zu seinen Hauptaufgaben gehören die Förderung und Überwachung des Vorstandes.

Vorstand

Der Vorstand besteht bei der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgenossenschaft aus zwei (einer hauptamtlichen und einer nebenamtlichen) Personen. Unter Beachtung von Gesetz und Satzung hat er die Genossenschaft eigenverantwortlich zu leiten, wobei die Grundsätze ordnungsgemäßer Geschäftsführung (Sorgfaltspflicht, Gewissenhaftigkeit etc.) anzuwenden sind.