Kampf gegen Müllsünder

Fehlverhalten einzelner Mieter belastet die gesamte Hausgemeinschaft!

Alte Möbel und andere ausrangierte Einrichtungsgegenstände werden in Miethäusern mit mehreren Wohneinheiten nicht selten einfach in den Gemeinschaftskeller gestellt, im Treppenhaus oder neben den Mülltonnen zurückgelassen. Doch wer sich auf eine solche Weise seines Sperrmülls entledigt, blockiert unter Umständen nicht nur Fluchtwege, die zwingend einzuhalten sind, sondern macht es sich zulasten der gesamten Hausgemeinschaft einfach. Denn die Kosten für eine Entsorgung solcher Hinterlassenschaften (unter Umständen mehrere Hundert Euro) können gemäß eines Urteils des Bundesgerichtshofes vom 13.01.2010 (VIII ZR 137/09) auf die Betriebskosten umgelegt werden – jeder Mieter zahlt also anteilig für den anonymen Müllsünder mit. Dies ist vor allem deshalb besonders ärgerlich, da die Abfallwirtschaft Lahn-Dill eine kostenlose Abholung des Sperrmülls anbietet.

Wer also alte Möbel, Teppiche, Matratzen und sperrige Abfälle aus dem Haushalt, die nicht in die Restabfalltonne passen, ordnungsgemäß und kostenfrei entsorgen möchte, kann eine Abholung einfach montags bis freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr unter der Rufnummer 06441/ 407-1899 anmelden. Der genaue Termin wird Ihnen in der Regel zeitnah mitgeteilt. Die einzelnen Sperrgüter dürfen nicht länger als 2 Meter sein und nicht mehr als 50 Kilogramm wiegen. Insgesamt ist pro Abfuhr ein Gewicht von 5 Kubikmetern zulässig. NICHT im Sperrmüll entsorgt werden dürfen in Kartons verpackte Kleinigkeiten, Elektrogeräte, Kraftfahrzeugteile, Altreifen, Metallgegenstände, Lampen, Markisen, Zäune, Geländer, Sichtschutzzäune, Schilfrohrmatten, gefährliche Abfälle oder Chemikalien. Noch ein Tipp von uns: Haben Sie nur wenige Gegenstände zu entsorgen, fragen Sie doch einfach einmal bei den Mitmietern nach, ob ebenfalls Interesse besteht.

Wer Möbel und andere Gebrauchsgegenstände loswerden möchte, die zu schade sind für den Abfall, der kann diese im Online-Verschenkmarkt einstellen, den die Abfallwirtschaft Lahn-Dill gemeinsam mit der Stadtreinigung Wetzlar betreibt. Dieser Service ist kostenlos, allerdings nicht für eine kommerzielle Nutzung gedacht. Es dürfen lediglich Dinge eingestellt werden, die verschenkt werden sollen.

Möbel und andere sperrige Haushaltsgegenstände, die noch zu gebrauchen sind, können alternativ aber auch im GWAB-Recyclingzentrum, Westendstraße 15, 35578 Wetzlar abgegeben werden, wo sie für den günstigen Wiederverkauf im GWAB-Betrieb „Das andere Kaufhaus“ aufgearbeitet werden. Nach Absprache holen Mitarbeiter der GWAB gebrauchsfähige Möbelstücke auch gerne bei Ihnen ab. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer 06441/92475-16.